Download Personalwirtschaft by Prof. Dr. Hans Jürgen Drumm (auth.) PDF

By Prof. Dr. Hans Jürgen Drumm (auth.)

Dieses wichtige Standardwerk erschließt das immer komplexer werdende unternehmerische Funktionsfeld "Personalwirtschaft" in anspruchsvoller, systematischer und zugleich intestine verständlicher Weise. Es liefert theoretische Grundlagen und konzeptionelle Bausteine für eine ebenso ökonomische wie soziale Lösung personalwirtschaftlicher Probleme. Neu ist der Ausbau der Medienunterstützung personalwirtschaftlicher Problemlösungen. Wissenschaftler, Studenten und Praktiker werden die Inhalte dieses Buchs mit Gewinn erarbeiten. Alle Kapitel sind untereinander durch Querverweise vernetzt und können durch ein sehr ausführliches Schlagwortregister zusätzlich erschlossen werden. Am „Drumm" führt kein Weg vorbei!

Kurzbiographie neben Foto:

Hans Jürgen Drumm,

geboren 1937 in Saarbrücken. Studium der Betriebswirtschaftslehre an den Universitäten Saarbrücken, Hamburg und an der Freien Universität Berlin. Diplom und advertising bei Erich Kosiol an der Freien Universität Berlin. 1972 Habilitation bei Herbert Hax an der Universität des Saarlandes. Ab 1972 Wissenschaftlicher Rat und Professor an der Universität des Saarlandes. Er warfare seit 1974 ordentlicher Professor für Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Personalwirtschaft, agency und Unternehmungsplanung - darüber hinaus auch Medienmanagement - an der Universität Regensburg. Rufe nach Saarbrücken und Köln. Emeritiert seit 2006.

Show description

Read Online or Download Personalwirtschaft PDF

Similar german_3 books

Grundzüge der Morphologie des Deutschen

This booklet is meant for all scholars of German experiences and gives the total variety of inflection and formation of phrases in German. It additionally covers the constitution of the small elements of speech and takes under consideration ancient advancements in addition to the formation of international phrases. The presentation is orientated relatively at the new examine curricula and is separated into introductory and complicated chapters.

Additional resources for Personalwirtschaft

Example text

Ineffektive gewinnlose Unternehmungen erfüllen weder die Einkommensinteressen der Eigentümer noch diejenigen des Personals. Akzeptiert man daher die nach Gewinn strebende effektive Unternehmung als Leitbild betriebswirtschaftlichen Denkens, so wird der gewinnauslösende und -sichernde Einsatz von Personal zum Erkenntnisziel einer personalwirtschaftlichen Theorie. In einer solchen Theorie sind sonstige Interessen von Eigentümern, Personal und anderen Gruppen nur als Nebenbedingungen zu sehen. Soziale Ziele einer Unternehmung haben in dieser Interpretation akquisitorische Funktion, während individuelle Ziele des Personals als Grundlage der Motivation einzelner Mitarbeiter zu Leistung und Verbleib in der Unternehmung interpretierbar sind.

Mehrfacher Zielsetzung folgt der Einsatz von Personal insofern, als ökonomische und allgemein akzeptierte soziale Ziele der Unternehmung sowie individuelle Ziele der Mitarbeiter berücksichtigt werden müssen, um Herstellung und Absatz marktfähiger Unternehmungsleistungen erfolgreich betreiben zu können. Der Gegenstand einer solchen Personalwirtschaftslehre erweist sich somit als hoch komplex. Dies hat Auswirkungen auf die Ansätze zur Konstruktion einer Theorie der Perso- 12 Teil 1: Grundlagen nalwirtschaft oder ersatzweise auf die Konzeption einer Personalwirtschaftslehre sowie auf deren Aussagen zur Gestaltung des Einsatzes von Personal.

3 Ziel und Gegenstand der Personalwirtschaftslehre Ziel der Personalwirtschaftslehre sind Aussagen über Gestaltungsbeiträge zum Einsatz von Personal in Unternehmungen gemäß unternehmerischen, sozialen und individuellen Zielen. Gegenstand einer Personalwirtschaftslehre sind Aussagen über Bedingungen und Alternativen des Einsatzes von Personal in arbeitsteiligen Unternehmungen unter mehrfacher Zielsetzung. Einsatz deckt dabei ein weites Spektrum von Aktivitäten ab. Es reicht von der Beschaffung, Aus- und Fortbildung, Verwendung und Freisetzung von Personal über dessen Motivation und Führung bis hin zu seiner Vergütung durch Lohn, soziale Leistungen, Erfolgs- oder Vermögensbeteiligung, auch wenn die drei letztgenannten Aktivitäten eher Voraussetzungen oder Folgen der erstgenannten Aktivitäten sind.

Download PDF sample

Rated 4.29 of 5 – based on 47 votes