Download Das Ende der Männer und der Aufstieg der Frauen by Hanna Rosin, Helmut Dierlamm, Heike Schlatterer PDF

By Hanna Rosin, Helmut Dierlamm, Heike Schlatterer

Ist die jahrtausendealte Herrschaft des Patriarchats am Ende? Noch nicht, sagt Hanna Rosin, doch die massiven Veränderungen der Berufswelt und des Bildungssystems haben eine Dynamik in Gang gesetzt, die das Verhältnis zwischen den Geschlechtern nachhaltig verändert. So scheinen viele Anforderungen der modernen Dienstleistungsgesellschaft – Flexibilität, soziale Intelligenz, Kommunikationsfähigkeit – eindeutig Frauen in die Hände zu spielen, während Männer oft von den Umwälzungen überfordert sind. Hanna Rosin zeigt – frei von ideologischen Prämissen –, wie sich heute das Leben von Männern und Frauen unterscheidet, wie sehr sich die artwork und Weise geändert hat, wie heute gearbeitet, gelernt, zusammengelebt wird. Differenziert und mit vielen konkreten Beispielen gelingt es Rosin, die Chancen und Schattenseiten des »weiblichen Jahrhunderts« in den Blick zu nehmen. "Das Ende der Männer" ist keine feministische Streitschrift, keine Prophezeiung, sondern eine messerscharfe, weitsichtige Diagnose.

Show description

Read or Download Das Ende der Männer und der Aufstieg der Frauen PDF

Similar german_3 books

Grundzüge der Morphologie des Deutschen

This publication is meant for all scholars of German experiences and offers the entire variety of inflection and formation of phrases in German. It additionally covers the constitution of the small elements of speech and takes into consideration old advancements in addition to the formation of international phrases. The presentation is orientated really at the new learn curricula and is separated into introductory and complex chapters.

Extra info for Das Ende der Männer und der Aufstieg der Frauen

Sample text

Und sie schlossen die Funktion als Familienoberhaupt mit ein. Irgendwann in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts begannen diese offensichtlichen Formen sozialen Nutzens zu verblassen. Nur wenige Männer übten noch einen der körperlich anspruchsvollen traditionellen Berufe aus, und wenn, dann nicht mehr das ganze Leben lang. Die meisten arbeiteten in Büros, oder sie arbeiteten gar nicht mehr und kämpften stattdessen mit der Mikrowelle im 7-Eleven. Und weil immer weniger Menschen heirateten, verloren sie auch ihre Rolle als Familienoberhaupt.

Jahrhunderts begannen diese offensichtlichen Formen sozialen Nutzens zu verblassen. Nur wenige Männer übten noch einen der körperlich anspruchsvollen traditionellen Berufe aus, und wenn, dann nicht mehr das ganze Leben lang. Die meisten arbeiteten in Büros, oder sie arbeiteten gar nicht mehr und kämpften stattdessen mit der Mikrowelle im 7-Eleven. Und weil immer weniger Menschen heirateten, verloren sie auch ihre Rolle als Familienoberhaupt. Sie verloren die alte Basis ihrer männlichen Identität, haben aber noch keine klar umrissene neue gefunden.

Wenn sie hier den ersten Zug machen konnten, würden sie die Männer auch bei geschäftlichen Verhandlungen schlagen. Sie verlegten sich darauf, die Männer psychisch zu besiegen, indem sie in keinem der Spiele nachgaben, in denen sie früher als die Schwächeren gegolten hatten. Möglicherweise setzen Frauen in ihrem Alter ihren Sex-Appeal nicht nur ein, um mit den Männern Schritt zu halten, sondern um sie zu übertreffen. Während sie ihre sexuelle Anziehungskraft im Studium noch im Zaum halten müssen, um sich auf ihre Karriere zu konzentrieren, ist sie nach der Hochschule vielleicht ein Mittel, das sie zur Förderung ihrer Karriere einsetzen können.

Download PDF sample

Rated 4.46 of 5 – based on 48 votes